Archiv für die Kategorie ‘google’


Mittwoch, 23. Juni 2010

In Anbetracht der knappen Zeit (gleich geht’s in Südafrika um die Wurst) möchte ich in dieser Woche ein Praxisbeispiel für eine suchmaschinenoptimierte Landingpage liefern. Unter Landingpage versteht eine Unterseite der Homepage, die auf eine spezielle Zielgruppe und deren Bedürfnisse abgestimmt ist. Suchmaschinenoptimiert ist diese dann, wenn Sie genau dort gefunden wird, wo die jeweilige Zielgruppe bei Google danach sucht.

Bitte spielen Sie nun Zielgruppe (einen Steuerberater, der sich in Sachen Marketing & Werbung schlau macht) und suchen bei Google nach den Schlagworten “Steuerberater Werbung”, “Steuerberater Marketing”, “Steuerberater Mandantengewinnung”. Im Normalfall sollten Sie dann (in ganz Deutschland) auf der ersten Seite der normalen Suchergebnisse einen Eintrag finden, der Sie zur entsprechenden Landingpage meiner Homepage zum Thema Steuerberater Werbung weiterleitet

Gefunden & beeindruckt? Dann drehe ich in dieser Woche einmal den Spieß um und fordere Sie auf, in den Kommentaren zu diesem Beitrag zu schreiben warum die Landingpage dort steht – sprich die Antworten auf die Frage zu liefern “Was wurde wahrscheinlich alles gemacht?!”

Ich freue mich auf eine spannende Diskussion!

Ihr

Alexander Zotz

Abgelegt in google, seo, tipps | Keine Kommentare »


Mittwoch, 16. Juni 2010

Haben Sie sich schonmal gefragt, wer sich eigentlich für die technische Programmierung interessiert, die hinter jeder Homepage steckt? Ihnen fällt niemand ein? Ich sag es Ihnen: Google und alle anderen Suchmaschinen haben ein großes Interesse daran, dass hier gute Arbeit geleistet wird. Warum? Weil hier der Unterschied zwischen der Qualität der einzelnen Websites deutlich wird – auch wenn sie wahrscheinlich rein optisch allesamt “gut” aussehen. Vergleichen Sie es mit einem Gebrauchtwagen, der optisch sehr gut aussieht aber vielleicht nur oberflächlich bearbeitet worden ist und eigentlich Schrott. Wenn es im Rahmen des Ranking bei Google darum geht, wer “oben” steht, haben Seiten die einen sog. validen Quellcode haben meist die Nase vorn.

Wie erkennt man nun aber ob die eigene Website einen sauberen Quellcode aufweist? Ganz einfach, das weltweite Konsortium genannt W3C, dass sich mit der Programmierung für das Internet beschäftigt, bietet ein kostenloses Tool zum Check und vor allem zur Anzeige von Fehlern auf der eigenen Homepage. Den sog. W3C Validator finden Sie hier, alles was Sie tun müssen ist die URL der Seite einzugeben, die Sie prüfen lassen möchten. Dann sehen sie entweder eine grüne Meldung oder aber eine rote Meldung nebst den Fehlern, die bei der Programmierung gemacht wurden. Diese gilt es im Falle eines Falles so lange zu beheben,  bis Ihnen der Validator “grünes” Licht gibt.

Nutzen Sie dieses Tool intensiv, um die Qualität Ihres Programmieres zu testen und bestehen Sie auf fehlerfreier Arbeit ggf. Nacharbeit. Ich nutze das Tool übrigens auch gern, wenn meine Kunden von mir ein Angebot eines externen Suchmaschinenoptimierers prüfen lassen wollen. Lassen Sie einfach dessen eigene Homepage überprüfen und sehen sich das Ergebnis an. Sollten hier schon Fehler vorhanden sein – wohlgemerkt auf der Homepage des  Suchmaschinenoptimierer höchst selbst bzw. seinen Referenzen – können Sie sich die Qualität der Arbeit, die er für Sie leisten möchte, an einer Hand ausrechnen! :-)

Valider Quellcode – dann klappt’s auch mit Google!

Alexander Zotz

Abgelegt in google, kostenlos, online marketing, seo, tipps, webdesign | Keine Kommentare »


Mittwoch, 19. Mai 2010

Der Qualitätsfaktor bei Google Adwords

Kennen Sie den Qualitätsfaktor bei Google Adwords? Nein?! Dann sind wir schon beim ersten Stolperstein in Adwords, denn der Qualitätsfaktor entscheidet darüber, wieviel Budget Sie in die Hand nehmen müssen um auf die Summe von X Klicks zu kommen. Google ist sich in diesem Punkt leider selbst der nächste und zeigt den Qualitätsfaktor in der normalen Ansicht gar nicht an (!!!), dieser muß separat angehakt werden um sichtbar zu sein.

Anhand dieses Faktors gewichtet Google die von Ihnen ausgewählten Keywords in einer Skala von 0-10 wobei 0 bedeutet dass das Keyword überhaupt nicht relevant (aus Google Sicht) für Sie ist und auf der anderen Seite ein Keyword mit Faktor 10 nicht mehr besser, treffender sein könnte. Pauschal kann gesagt werden, alles was sich im Rahmen von 5-7 bewegt ist ein Keyword das beibehalten werden kann, den Rest bitte durch passendere Keywords ersetzen.

Welchen Einfluss hat der Qualitätsfaktor bei Google Adwords auf das Ranking der Anzeigen?

Antwort: Er ist der größte Hebel, den es im System Adwords gibt! Das bedeutet dass man entweder auf hohe Qualität (=Passgenauigkeit) der Keywords achtet, oder aber tiefer in die Tasche greifen muss, um die gleiche Position bei den Anzeigen zu erzielen. Auf diese Weise zahlt ein Konkurrent, der bei gleichen Keywords einen Qualitätsfaktor von sagen wir 7 erzielt ein gutes Stück weniger als Sie selbst z.B. mit einem Qualitätsfaktor von nur 5. Hierdurch lassen sich meiner Erfahrung nach 30-50% des Gesamtbudgets einsparen – bei gleicher oder sogar besserer Position in der Rangfolge der Anzeigen.

Optimieren läßt sich der Qualitätsfaktor durch regelmäßige Arbeit am Konto, z.B. Verbesserung von Anzeigentexten, regelmäßiges Aussieben von Keywords und ggf. sogar Optimierung der jeweiligen Zielseite. Neben dem Qualitätsfaktor, der sich auf einzelne Keywords bezieht, gibt es auch einen den man nicht einsehen, sondern nur erahnen kann. Den Qualitätsfaktor des gesamten Kontos. Hier fließen übergeordnet eine Menge Faktoren ein, kurz gesagt steht ein Konto dass regelmäßig gepflegt wird besser da als eines, das vor sich hin gammelt. Auch hier zahlt sich die Arbeit, die man in das Konto steckt wieder in barer Münze aus und wird von Google durch niedrigere Klickpreise belohnt.

Also machen Sie sich selbst an die Arbeit um Google nicht mehr Geld hinterher zu werfen als unbedingt nötig – oder beauftragen Sie einen Experten mit Optimierung & laufender Pflege Ihres Adwords Accounts – es lohnt sich!

Geiz ist (gerade bei Adwords) geil!

Herzliche Grüße,

Alexander Zotz

Abgelegt in Allgemein, google, google adwords, kostenlos, strategie, tipps | 1 Kommentar »


Dienstag, 20. April 2010

Stellen Sie sich bitte vor es ist Mittags, Sie laufen in Ihrer Pause durch die Stadt und haben ziemlich Hunger. Und wie Sie so des Weges schlendern, kommen Sie an zwei Fleischereien vorbei (in meinem süddeutschen Sprachgebrauch Metzger, aber ich versuche mich mal in hochdeutsch) bei denen Sie folgendes im Schaufenster bzw. auf den zahlreichen kleinen Schildern davor lesen:

Erster Fleischer: Wir haben Fleisch, Wurst und Schinken im Angebot.

Zweiter Fleischer: Heute für Sie im Angebot: leckere Mettbrötchen mit oder ohne Zwiebel, hausgemachter Wurstsalat und zarte Kalbsschnitzel.

Preisfrage: Wo gehen Sie wohl rein???

Sollte Ihre Wahl auf Nr. 1 fallen, so klicken Sie bitte jetzt das kleine Kreuzchen in der rechten oberen Ecke des Bildschirms und suchen den Schlachter Ihres Vertrauens auf. Wenn Sie sich für Nr.2 entscheiden, wollen wir Ihrer Entscheidungsfindung an dieser Stelle einmal etwas näher auf den Grund gehen: Wahrscheinlich hat Sie das zweite Angebot einfach mehr angesprochen, ohne dass Sie genau sagen können warum. Analyse: Es hat Sie angesprochen, weil der Metzger nicht einfach ganz allgemein gesagt, hat was es dort zu kaufen gibt. Er hat ganz im Gegenteil genau den Nerv bzw. ein akutes Bedürfnis von Ihnen angesprochen und seine tolle Lösung für Ihr “Problem” ansprechend, um nicht zu sagen appetitlich präsentiert…

- Im Internet, insbesondere auf den Homepages von Dienstleistern, funktioniert das haargenau und auch nur so. Bedürfnisse der Zielgruppe herausfinden (geht gut über Suchbegriffe), auf Bedürfnis eingehen (Thema aufnehmen auf einer einzelnen Seite Ihrer Homepage) und Lösung präsentieren (Ihr spezielles tolles Angebot). So einfach wär es, aber leider sind die leckeren Mettbrötchen im Internet immer noch eine Seltenheit – aber wer sie hat, der ist erfolgreich in der Kundengewinnung!

In diesem Sinne überlegen Sie zukünftig zweimal ob Sie einfach nur Ihr Angebot darstellen oder aber besser auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe eingehen wollen. Da liegen oftmals Welten dazwischen! :-)

Ihr

Alexander Zotz

PS: Noch mehr Online Marketing Beratung gibt’s hier…

Abgelegt in Allgemein, google, google adwords, seo, strategie, tipps, webdesign | 2 Kommentare »


Montag, 12. April 2010

Nun ist es offiziell: Zukünftig zählt auch die Ladegeschwindigkeit einer Homepage, das sog. Page Speed als ein wichtiges Kriterium für die Auswahl der Suchergebnisse. Eine entsprechende Applikation wurde von Google bereits in den Webmaster Tools integriert, außerdem wird entsprechende Hilfestellung angeboten und in diversen Foren stark diskutiert.

Vor dem Hintergrund steigender Bandbreiten im Internet ein wie ich finde konsequenter und sinnvoller Schritt, der endlich die Spreu vom Weizen trennt. Dies wird sich positiv auswirken auf professionelle Anbieter, die auch auf belastbare Technik im Hintergrund achten. Zurück gedrängt werden Seiten, die bei irgendwelchen Billig-Hostern liegen und in Sachen Geschindigkeit nicht in der ersten Liga mitspielen können.

Der Blog auf dieser Homepage benötigt im Mittel etwa 0,6 Sek Ladezeit und wird von Google damit als schneller als 98% der Vergleichswerte eingestuft. Das bedeutet ein besseres Ranking & ein Dankeschön – eben für den Weg einen professionellen Host zu wählen.

Wie der Zufall es will, landen wir damit direkt wieder bei einem Eintrag von vor zwei Wochen zum Thema Webhosting

Schnell, schneller, Google!

Ihr

Alexander Zotz

Abgelegt in Allgemein, google, hosting, seo, strategie, tipps | Keine Kommentare »


Mittwoch, 03. März 2010

Vielleicht haben Sie die neuerliche Aufregung über das Verwenden von Webanalysetools wie z.B. Google Analytics auf Homepages auch mitbekommen. Falls nicht, hier eine entsprechende Meldung dazu:

http://www.heise.de/resale/meldung/BVDW-Einsatz-von-Google-Analytics-nur-mit-Datenschutzhinweis-rechtmaessig-209321.html

Und wenn wir mal diesen Nebenkriegsschauplatz verlassen, geht es den Datenschützern einzig und allein darum gegen Google zu schießen (mit allem was sich gerade so anbietet), eben weil Google Google ist. Die beanstandete Vorgehensweise ist schon von Beginn des Internets an Standard und gängige Praxis! Jeder Provider bietet für jede Homepage eine anonyme (!) Statistik an zum Nutzerverhalten. Für mich zeigt das nur, wie wenig Ahnung man unter den Datenschützern wirklich von der Materie hat. Irgendwie peinlich, oder?

Mir wäre es lieber, wenn diese Herren sich weniger um meine anonymen Daten kümmern würden, sondern vielmehr um meine kompletten echten Kontaktdaten (inkl. Bankverbindung!) die von Unternehmen munter durch die Weltgeschichte verkauft werden!!! Aber es macht sich natürlich besser gegen Google zu schießen, als gegen die schwarzen Schafe der deutschen Wirtschaft! ;)

Ich hol mir jetzt nen Schoko-COOKIE aus der Küche…bevor diese auch noch verboten werden…

Alexander Zotz

PS:

Wer trotzdem auf Nummer sicher gehen möchte kann diesen Hinweis (aus den AGB von Google Analytics) ins Impressum der eigenen Homepage einbauen:

„Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.“

Abgelegt in Allgemein, google, rechtliches, tipps | Keine Kommentare »


Montag, 01. Februar 2010

Ein alter Hut, aber doch immer wieder so aktuell, dass ich dem “Herzlich Willkommen” auf Homepages heute einen eigenen Eintrag widmen möchte: Grundsätzlich sollten Sie die Besucher Ihrer Homepage persönlich ansprechen, gerne auch mit einer kleinen Begrüßungsformel. Achten Sie allerdings darauf, dass der für das Ranking in Google so wichtige sog. Title-Tag (das ist der Seitenname einer Webseite, der im Browser oben links angezeigt wird bzw. wenn Sie die Seite als Links abspeichern) nicht mit nutzlosen Worten wie “Herzlich Willkommen bei xyz” bestückt wird. – Ausser natürlich Sie möchten bei Google unter dem Suchbegriff “Herzlich Willkommen” weit oben gelistet werden, aber auch und gerade da ist die Konkurrenz echt groß! ;)

Besser, Sie bringen Ihr wichtigstes Keyword schon im Seitentitel unter (nicht mehr als 5 einzelne Worte), da Google diesen als sehr wichtig für den Inhalt der Seite erachtet…liegt ja auch irgendwie Nahe vom Titel auf den Inhalt zu schließen, oder? Und wenn Sie dann auch noch in Ihrer Hauptüberschrift (als h1 im Quelltext gekennzeichnet) auf Grußformeln verzichten, sondern auch dort Ihr Hauptkeyword einbauen, na dann fehlt wahrscheinlich nicht mehr viel um unter diesem Keyword weit vorne bei den entsprechenden Suchanfragen zu landen…

Ihr

Alexander Zotz

P.S: Schauen Sie sich ruhig meine Startseite mal an, dort ist “Online Marketing Berater” der zentrale Begriff, der an diversen Stellen auftaucht!

Abgelegt in google, seo, tipps | Keine Kommentare »


Montag, 25. Januar 2010

In den letzten Tagen hat mir ein Kunde ein Fax weitergeleitet, dass in aller Form auf die Dringlichkeit hinweist in Google – genauer gesagt Google Maps – eingetragen zu sein. Absender: eine britische Ltd. mit Sitz in the middle of nowhere. Die Kundendaten waren bereits vorab eingetragen, sogar inkl. der UST-ID Nummer (erstaunlich…), sodass nur noch unterschrieben & zurückgefaxt werden mußte. Das Wort “kostenlos” war quer im Text verstreut…nur im Kleingedruckten gab es einen kleinen Hinweis, dass dieser Service eine Laufzeit von 24 Monaten hat zu je 49 EUR/ Monat und das der Eintrag selbst eigentlich nichts kostet, sondern nur die (einmalige!)  “Dienstleistung” berechnet wird.

Kurz gesagt: Nepper, Schlepper, Bauernfänger – sowas braucht kein Mensch, aber die Abzocker schlafen auch hier nicht. Der kostenlose Google Maps Eintrag wurde entweder bereits von Google selbst zusammen gebastelt anhand der Daten die im Internet zum Unternehmen ohnehin kursieren (z.B. in Branchenbüchern der Auskunft), oder aber – besser – vom jeweiligen Unternehmensinhaber selbst verwaltet und dabei gezielt für die Kundengewinnung eingesetzt. Kostenlos!

Also aufgepaßt wenn Sie das nächste Mal ein ähnliches Fax oder eine E-Mail erreicht…im Zweifel lieber einmal zuviel in die Runde Ablage damit, als einmal zu wenig!

Ihr

Alexander Zotz

PS: Der Kunde ist natürlich längst optimal präsent bei Google…gibt ja Leute die sich mit sowas auskennen! :-)

Abgelegt in google, google adwords, rechtliches, tipps | 1 Kommentar »


Freitag, 08. Januar 2010

Haben Sie schonmal ein Buch ohne Inhaltsverzeichnis vornedran gesehen? Nein? Google kämpft jeden Tag mit Millionen Internetseiten, die über kein Inhaltsverzeichnis verfügen. Und da Google es bequem mag, werden die Homepages mit einer entsprechenden Übersicht natürlich bevorzugt. Das Inhaltsverzeichnis aus Büchern läßt sich ins Internet übertragen in Form einer Sitemap sowie sog. Metatags auf jeder einzelnen Seite Ihrer Homepage. Diese Metatags sind für den normalen Besucher nicht sichtbar im Quelltext einer html-Seite hinterlegt und beschreiben in aller Kürze, worum es denn auf dieser Seite thematisch geht.

Prüfen Sie gerne einmal auf meiner Homepage, wie so etwas aussehen kann bzw. sollte, indem Sie z.B. mit dem Firefox meine Startseite unter www.alexander-zotz.de aufrufen oben im Browser auf das Menü “Ansicht” – “Seitenquelltext anzeigen” gehen. Dann wird ein Dokument geöffnet, in der der Quellcode der jeweiligen Webseite liegt. Ganz oben finden Sie die “meta” Angaben wobei die sog. “description” also die Beschreibung der Seite am wichtigsten ist. Genau dies liefert Google übrigens auch bei Suchanfragen aus, als kleinem Text zur jeweiligen Seite.

Immer wieder stoße ich auf Kunden, bei deren Homepage es leider schon an diesen Basics fehlt. Gute Metatags für jede einzelne Seite (ja, das macht Arbeit!) Ihrer Homepage zu haben, ist oftmals schon ein großer Punkt wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht, um bei Google “weiter oben” zu stehen. Sagen Sie Google, was Sie zu bieten haben, dann kann Google Sie bei Suchanfragen auch entsprechend gut berücksichtigen! :)

Übersicht ist alles!

Alexander Zotz

PS: Sie dürfen sich gerne meine Metatags rauskopieren und für sich selbst adaptieren, bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Abgelegt in google, kostenlos, seo, tipps | Keine Kommentare »


Mittwoch, 02. Dezember 2009

Die richtige Online Marketing Strategie zu finden ist oftmals nicht einfach. Das liegt aber weniger daran, dass die Strategie an sich kompliziert wäre, sondern vielmehr daran die Notwendigkeit einer übergreifenden Online Marketing Strategie überhaupt erst zu erkennen in der Hektik des Alltages. Viele Unternehmen betreiben Online Marketing in unterschiedlichen Kanälen wie SEM, SEO, Affiliate Marketing, Display Advertising, E-Mail Marketing usw. aber ein umfassendes strategisches Konzept dahinter fehlt meistens. Das soll nicht heißen, dass man keine konkrete Sales-Ziele o.ä. für den jeweiligen Kanal definiert hat und diese auch regelmäßig überprüft. Aber wann welcher Kanal zum tragen kommt und wann welcher Kanal den anderen ablöst bzw. wo einer der anderen unterstützt – das steht nirgends geschrieben. Dabei greifen die Kanäle im Online Marketing – gerade bei Google wo einiges zusammenläuft – ineinander über. Hierzu ein Beispiel:

Alle Welt schreit nach SEO, danach dass die Homepage oder der Shop unbedingt super-suchmaschinenoptimiert sein muß um immer vorn zu sein bei Google. Im Rahmen der Erstellung einer individuellen Online Marketing Strategie frage ich meine Kunden dann gerne, auf welche Suchbegriffe genau denn die Seite XY optimiert werden soll. Dann gibt es meistens einen kurzen Moment der Sprachlosigkeit und ein schnelles “auf alle für uns wichtigen Suchworte” hinterher. Dies hilft aber selten weiter, daher lautet meine Empfehlung zunächst Google Adwords zu nutzen, um über einen längeren Zeitraum hinweg über diesen – im Gegensatz zu SEO – einfachen Weg erstmal anzutesten und herauszufinden, was genau denn die wichtigsten Keywords sind, über die guter (!) Traffic generiert wird. Anhand dieser Top Keywords kann dann im nächsten Schritt deren Umfeld sondiert werden. Zu manchen Begriffen sind die Wettbewerber schon schwer am Werk mit seo-optimierten Landingpages, bei anderen ist es ein Kinderspiel dort eine entsprechende Seite zu platzieren und zukünftig kostenlosen Traffic abzugreifen. Und Traffic abgreifen bedeutet im besten Fall die bisher großen Budgets für Google Adwords anderweitig einsetzen zu können – bei gleichem, vielleicht sogar besserem Umsatz!

Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie z.B. die Kanäle SEO und SEM zusammen hängen, wie man sich durch eine geschickte Online Marketing Strategie massive Vorteile gegenüber den Wettbewerbern verschafft. Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben oder mit meiner Unterstützung eine individuell auf Ihre Situation zugeschnittene Strategie erarbeiten wollen, so rufen Sie mich gerne an…wer aufhört sich selbst zu hinterfragen, hat schon verloren!

Besser mit Strategie als ohne Plan,

Alexander Zotz

PS: Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, was Display Advertising und Adserver mit Google Adwords und Affiliate Marketing zu tun haben? Nein? – Mehr dazu demnächst an dieser Stelle oder in der Fachpresse…

Abgelegt in Allgemein, google, google adwords, online marketing, seo, strategie, tipps | 3 Kommentare »


Montag, 19. Oktober 2009

Marketing für Rechtsanwälte ist heute ohne professionelles Online Marketing mit Schwerpunkt auf optimaler Sichtbarkeit in Google Adwords nicht mehr denkbar. Durch die problemlos mögliche regionale Ausrichtung der Marketing Aktivitäten im Internet und zugleich flexible Budgetgestaltung, ist Google der ideale Kanal um neue Mandanten zu gewinnen, da genau dort nach diesen Dienstleistungen gesucht wird. Während Marketing für Rechtsanwälte früher aus einem Eintrag im Branchenbuch bestand, bedeutet Marketing heute optimale Präsenz in Google zu haben – also genau dort, wo Ihre Dienstleistung auch gesucht wird.

Daher finden Sie zum Thema Marketing für Rechtsanwälte ab sofort eine eigene Themenseite auf meiner Homepage. Gleiches gilt natürlich auch für Steuerberater, Ärzte und andere Freiberufler sowie für alle die regional tätig sind aber im Internet von potentiellen Kunden gesucht werden.

Packen Sie es an!

Alexander Zotz

P.S: Bitte wundern Sie sich nicht über dieses Thema in eigener Sache…dieser Blog wird derzeit auf SEO-tauglichkeit getestet! :)

Nachtrag vom 02.11.09: Tatsächlich ist dieser Artikel auf der ersten Seite beim Suchwort “marketing rechtsanwälte” in Google gelandet – der Beweis wie gut SEO funktionieren kann!

Abgelegt in Allgemein, google, google adwords, online marketing, strategie | Keine Kommentare »


Donnerstag, 08. Oktober 2009

Google hat Änderungen in den regionalen Suchergebnissen vorgenommen. So sind seit heute nur noch 7 Einträge auf der ersten Suchergebnisseite zu sehen. Diese allerdings durchweg zweizeilig und somit optisch besser sichtbar. Wer bereits gelistet ist, wird daher wahrscheinlich häufiger angeklickt…die bisher untersten Positionen sind leider auf Seite 2 verwiesen worden. Des einen Freud, des anderen Leid! Außerdem erhält man nun beim Login erstmals statistische Daten über Impressions und Klicks auf die Einträge im Branchencenter, wonach sich nun der finanzielle Wert dieser Einträge auch ermitteln und z.B. mit den Kosten von Google Adwords vergleichen läßt. Sollten Sie noch nicht auf der ersten Seite der lokalen Branchenergebnisse sein, sprechen Sie mich gerne hierzu an!

Viele Grüße,

Alexander Zotz

Abgelegt in google, seo | 3 Kommentare »


Donnerstag, 10. September 2009

SEO Optimierung ist ja bekanntlich ein eher langwieriges und kostspieliges Thema…

Nichts desto trotz finden sich immer wieder kleine Highlights, bei denen die Eintragung kostenlos ist und trotzdem eine gute Sichtbarkeit bei Google zumindest für ein paar eigene Keywords gegeben ist: mein Highlight des Tages ist www.hotfrog.de – hier gab es durch einen kostenlosen Eintrag bereits nach wenigen Stunden eine erstaunlich gute Platzierung bei Google…ganz ohne aufwändige SEO Optimierung aber natürlich mit gut durchdachten Texten & Keywords zum Unternehmen! :)

Also: Mitnehmen!

Ihr Alexander Zotz

Abgelegt in Allgemein, google, kostenlos, seo, tipps | 1 Kommentar »