Archiv für Mai 2010


Mittwoch, 26. Mai 2010

Telegate Media…oder wie man Google Adwords Kunden vergrault!

In dieser Woche möchte ich Ihnen einen Fall schildern, der mir gerade vor ein paar Tagen begegnet ist: Ein frustrierter Kunde, der sich von einem sog. “Mediaberater” der Telegate Media das blaue vom Himmel bzw. bei Google hat versprechen lassen. Die Telegate Media ist übrigens sog. “autorisierter Reseller” von Google Adwords in Deutschland…wobei sich meiner Meinung nach Google keinen Gefallen damit tut, den Leuten systematisch vorzuführen, dass Adwords Anzeigen nur rausgeworfenes Geld sind. Genau das Gegenteil ist nämlich der Fall, wenn ein echter Profi die Betreuung etc. des Adwords Accounts übernimmt.

Aber zu den Fakten zurück: Telegate Media (besser bekannt unter Klicktel bzw 11880) bietet den Kunden, die sich für einen Eintrag in den Auskunftsdatenbanken interessieren als optionale Möglichkeit auch Anzeigen bei Google Adwords an. Wobei man statt “bietet an” auch “drängt auf” sagen könnte – bei mir hat man es übrigens auch schon versucht! Am Telefon wird den Kunden soviel tolles in Sachen Google versprochen, dass ich darauf an dieser Stelle gar nicht näher eingehen möchte. Fakt ist, dass man das Adwords Paket ab 49,90 EUR buchen kann, sodass Anzeigen bei Google für einen geschaltet werden. Laufzeit 12 oder mehr Monate und bitte 3 Monate vor Ablauf kündigen, wer die Schnauze voll hat. Zum Zusammenhang zwischen der Seriösität bzw. dem Erfolg von Angeboten liegt ein älterer Eintrag in diesem Blog vor, den Sie hier finden. Auf den Punkt gebracht: Wer durch seine Dienstleistung seine Kunden zufrieden stellt, braucht keine Vertragslaufzeiten! :-)

49,90 EUR? Das ist doch ein Schnäppchen, oder? Und das inklusive des Aufwandes für laufende Betreuung & Optimierung und des eigentlichen Budgets für die Google Anzeigen, die pro Klick mit um 2 EUR z.B. für einen Steuerberater zu Buche schlagen. Rechnen wir mal nach und gehen davon aus, dass die Betreuung und Optimierung von einem edlen Ritter gratis erbracht wird und nur Google daran “verdient” 50:2 = 25 Klicks (=Besucher für die eigene Homepage) pro Monat. Haben wir also 25 Besucher, von denen aber selbst bei hochprofessionell aufgesetzten Kampagnen und Homepage nur 1 oder 2 überhaupt zum Telefon greifen, um z.B. den Steuerberater anzurufen. Denn nicht allen gefällt die Homepage, die Nase des Steuerberaters etc. FAZIT: Monatliche Ausgaben in Höhe von 50 EUR für nix (im kleinsten Paket!), über 12 Monate hinweg macht 600 EUR. Stolzes Sümmchen, oder?

Diese 600 EUR in Händen eines Adwords Profis, der Sie ganz gezielt betreut und nicht nur ein Callcenter-Verkäufer bzw. “Mediaberater” ist, würde Ihnen tatsächlich einige Kunden bringen. Das Mittel meiner eigenen Kunden aus dem Bereich der Steuerberater genommen, so ca. 5-10 Stück. Und somit eine sehr lohnende Investition, um neue Mandanten zu gewinnen!

Weitere Informationen und Meinungen von ehemaligen Kunden finden Sie hier

Bitte entschuldigen Sie, aber auch diese Woche ist wieder eine “Was nichts kostet ist nichts”-Woche in Sachen Internetdienstleistungen. Treue Leser kennen diese Weisheit ja schon aus den Bereichen der Suchmaschinenoptimierung und des Webdesigns. Haben wir einmal mehr die Bestätigung und sagen Dankeschön an die Telegate Media!

Erfolgreiche Werbung ist kein Schnäppchen, aber eine lohnende Investition zum fairen Preis!

Alexander Zotz

PS: Für alle Profis – der Kunde erhält sogar eine sog. “Auswertung”: Eine A4 Seite, auf der im vorliegenden Fall steht “Ihre Anzeige wurde 7776 potentiellen Kunden angezeigt”. Damit sind die Impressions gemeint, die Bezeichnung potentielle Kunden ist m.E. lächerlich bis unverschämt (wenn ich mit einem Plakat quer durch die Innenstadt laufe, kann ich auch nicht von potentiellen Kunden sprechen). Und “46 potentielle Kunden haben auf Ihre Anzeige geklickt” (=Klicks). Macht eine overall Klickrate (CTR) von 0,59 % an der man ablesen kann wie schlecht das Konto dahinter geführt ist. Sicherlich lassen sich nicht immer hohe CTRs erzielen, aber eine 2, 3 oder höher sollte schon vor dem Komma stehen, wenn das Konto professionell geführt wird! :-)

Abgelegt in google, google adwords, online marketing, regionales marketing, strategie, tipps | 204 Kommentare »


Mittwoch, 19. Mai 2010

Der Qualitätsfaktor bei Google Adwords

Kennen Sie den Qualitätsfaktor bei Google Adwords? Nein?! Dann sind wir schon beim ersten Stolperstein in Adwords, denn der Qualitätsfaktor entscheidet darüber, wieviel Budget Sie in die Hand nehmen müssen um auf die Summe von X Klicks zu kommen. Google ist sich in diesem Punkt leider selbst der nächste und zeigt den Qualitätsfaktor in der normalen Ansicht gar nicht an (!!!), dieser muß separat angehakt werden um sichtbar zu sein.

Anhand dieses Faktors gewichtet Google die von Ihnen ausgewählten Keywords in einer Skala von 0-10 wobei 0 bedeutet dass das Keyword überhaupt nicht relevant (aus Google Sicht) für Sie ist und auf der anderen Seite ein Keyword mit Faktor 10 nicht mehr besser, treffender sein könnte. Pauschal kann gesagt werden, alles was sich im Rahmen von 5-7 bewegt ist ein Keyword das beibehalten werden kann, den Rest bitte durch passendere Keywords ersetzen.

Welchen Einfluss hat der Qualitätsfaktor bei Google Adwords auf das Ranking der Anzeigen?

Antwort: Er ist der größte Hebel, den es im System Adwords gibt! Das bedeutet dass man entweder auf hohe Qualität (=Passgenauigkeit) der Keywords achtet, oder aber tiefer in die Tasche greifen muss, um die gleiche Position bei den Anzeigen zu erzielen. Auf diese Weise zahlt ein Konkurrent, der bei gleichen Keywords einen Qualitätsfaktor von sagen wir 7 erzielt ein gutes Stück weniger als Sie selbst z.B. mit einem Qualitätsfaktor von nur 5. Hierdurch lassen sich meiner Erfahrung nach 30-50% des Gesamtbudgets einsparen – bei gleicher oder sogar besserer Position in der Rangfolge der Anzeigen.

Optimieren läßt sich der Qualitätsfaktor durch regelmäßige Arbeit am Konto, z.B. Verbesserung von Anzeigentexten, regelmäßiges Aussieben von Keywords und ggf. sogar Optimierung der jeweiligen Zielseite. Neben dem Qualitätsfaktor, der sich auf einzelne Keywords bezieht, gibt es auch einen den man nicht einsehen, sondern nur erahnen kann. Den Qualitätsfaktor des gesamten Kontos. Hier fließen übergeordnet eine Menge Faktoren ein, kurz gesagt steht ein Konto dass regelmäßig gepflegt wird besser da als eines, das vor sich hin gammelt. Auch hier zahlt sich die Arbeit, die man in das Konto steckt wieder in barer Münze aus und wird von Google durch niedrigere Klickpreise belohnt.

Also machen Sie sich selbst an die Arbeit um Google nicht mehr Geld hinterher zu werfen als unbedingt nötig – oder beauftragen Sie einen Experten mit Optimierung & laufender Pflege Ihres Adwords Accounts – es lohnt sich!

Geiz ist (gerade bei Adwords) geil!

Herzliche Grüße,

Alexander Zotz

Abgelegt in Allgemein, google, google adwords, kostenlos, strategie, tipps | 1 Kommentar »


Donnerstag, 06. Mai 2010

In meinem heutigen Eintrag erfahren Sie, warum es im Rahmen der Adwords Optimierung besonders wichtig ist die Keywords zu optimieren. Immer wieder lerne ich Kunden kennen, die über einen Adwords Account mit einer großen Anzahl von Keywords verfügen. Zig tausende Keywords, wenn nicht gar mehrere zehntausend Keywords sind dabei keine Seltenheit.

Die Tagesbudgets sind im Gegensatz zu der Anzahl an Keywords jedoch meist im sehr überschaubaren Rahmen, sodass die Rechnung gar nicht aufgehen kann. Bei z.B. 10 EUR Tagesbudget und einem Klickpreis von um 1-2 EUR in vielen Branchen pro einzelnem Klick (!) können pro Tag eben nur 5-10 Klicks eingesammelt werden. Dementsprechend macht es auch keinen Sinn für 5-10 Klicks mehrere hundert Keywords einzubuchen (da reicht ein einziges Keyword meist schon aus) und Google nach dem Zufallsprinzip auswählen zu lassen, wo die Anzeige dann letzlich geschaltet wird. Derartige Kampagnen sind selten erfolgreich und durch die Breite Streuung vielmehr Geldverschwendung. Alle Blumenbeete im Stadtpark mit einer kleinen 10 L Gießkanne zu wässern klappt auch nicht, wenn Sie sich jedoch ein kleines Beet rauspicken indem die schönsten Blumen wachsen steigen die Erfolgschancen immens!

Meine Empfehlung für die Adwords Optimierung bezogen auf die Keywords lautet daher: Weniger ist mehr. Oftmals reicht es vollkommen aus auf ein oder zwei Dutzend Keywords zu optimieren, um das Budget auszuschöpfen. Konzentrieren Sie sich auf die wesentlichen Keywords – auch wenn diese pro Klick etwas teurer sind – und versuchen Sie für diese möglichst bei jeder Suchanfrage angezeigt zu werden. Erst wenn das Budget steigt sollten Sie sich vom “harten Kern” weg bewegen und zusätzliche Keywords buchen. Die Profis nennen das “Long Tail Optimierung” d.h. über eine Masse an günstigen Keywords letzendlich doch auf die nötige Klickzahl zukommen. Diesem stimme ich zu, allerdings erst dann und keinesfalls bevor Sie bei Ihren wichtigsten Keywords die optimale Präsenz zeigen und das Budget so hoch ist, dass Ihre Anzeige bei jeder Suchanfrage ausgeliefert wird.

Falls Ihnen das alles zu kompliziert übernehme ich als zertifizierter Google Advertising Professional die Adwords Optimierung gerne für Sie – Anruf genügt!

In diesem Sinne – weniger ist oftmals mehr wenn es darum geht Keywords zu optimieren,

Alexander Zotz

Abgelegt in google adwords, kostenlos, strategie, tipps | 1 Kommentar »